fbpx

Dein Seelenauftrag – Wonach ruft deine Seele?

 

Die folgende Unterscheidung ist wesentlich, wie ich finde:

 

Herz und Seele nähren sich auf unterschiedliche Weise.

 

🥰 Das Herz nährt sich durch die Liebe (partnerschaftliche Liebe).

 

🙌Die Seele durch die Bestimmung.

 

Das Ungleichgewicht ist wie einseitige Ernährung des physischen Körpers. Also nur Kohlenhydrate zu essen führt irgendwann zu einem Mangel.

Was ich damit konkret meine, zeigen diese Beispiele:

 

Eine Künstlerin lebte ihre Bestimmung. Und ihr Arbeitsleben floss vor Seelennahrung über und ihre Seele war wohlgenährt. Seit ihrer Kindheit floss Seelennahrung in ihr Herz, ohne das sie es merkte. Da ihr Herz bereits voll war, war es weder interessiert noch in der Lage, richtige Herznahrung zu erhalten wie z.B. die direkte außergewöhnliche Liebe von Herz zu Herz zu ihrem Mann.

 

Ein Mann geht den klassischen kulturellen Ausbildungsweg. Hat ein Uni-Diplom in der Tasche. Nimmt eine sichere Stelle an. Und kann seine Rechnungen bezahlen. Allerdings richtet er seine Arbeit nie auf seine Bestimmung aus. Nach einigen Jahren in einem großen Unternehmen wird ihm gekündigt. Seine Seele ist verhungert. Er hat eine starke Herzensverbindung zu seiner Frau und den Kindern. Während er auf Jobsuche ist, geht er allen (sich selbst seiner Frau und den Kindern) zu Hause auf die Nerven. Weil er versucht seine Seele mit Herznahrung zu füllen. Als dann seine Abfindung zu Ende geht, fasst er Mut und folgt seiner Bestimmung. Und er lebt ein erfülltes Leben.

Um herauszufinden, was deine Seele nährt und wonach sie ruft, ist es hilfreich sie zu fragen.

In der heutigen Meditation hast du Gelegenheit dazu.

 

Wonach-ruft-deine-Seele-Meditation

 

Meditationsablauf:

Du steigst klassisch mit einigen tiefen Atemzügen in die Meditation ein. Dann fokussierst du dich auf deinen Herzraum und die Atembewegung im Brustraum. Nach einer Weile betrachtest du den Moment der Stille zwischen Aus- und Einatmen.

Jetzt beginnst du für eine Weile mit leichten Pendelbewegungen deines Oberkörpers. Und lässt die Bewegungen langsam ausklingen.Nun betrachtest du eine Bewegung entlang der Wirbelsäule. Hinauf und hinab. Du stellst dir ein Aufwärtsströmen und ein Abwärtsströmen analog zum Atem vor.

Schließlich stellst du dir ein inneres Licht in deinem Herzraum vor und lässt es sich ausdehnen. Nach einer Weile stellst du die Frage, wonach deine Seele ruft.

Je nach Länge der Meditation erlebst du nun eine Phase der Stille. Am Ende führe ich dich langsam wieder zurück in die Außenwelt.

👉 Du findest das PDF zum Ausfüllen hier (klick)  und direkt unter den Meditationen

 

15 Minuten

Ich freue mich, wenn du den Beitrag teilst 🙂