Neulich im Café…

Während ich hier gerade im Café sitze und diesen Text schreibe, Musik höre, ein Buch vor meiner Nase liegt, bemerke ich, dass ganz schön viel los ist um mich herum.

Viele Menschen stehen vor mir am Café-Tresen, Stehen in der Schlange, bestellen, warten auf ihr Getränk, setzen sich an einen Tisch, unterhalten sich, verlassen das Café…

Und es passiert noch so viel mehr.

Wenn ich jetzt kurz meinen Fokus verändere und aus dem Fenster schaue, fährt in diesem Moment eine Frau auf ihrem Fahrrad vorbei.

Auf den ersten Blick, gewöhnliches Cafégeschehen.

Dann beschließe ich in eine kurze Meditationsübung einzutauchen.

Du findest die Anleitung unten im Text 🙂

Und ich tauche ganz ein, in das Gefühl von Freude.

Ich spüre Freude in meinem Herzen.

Im ganzen Brustraum.

In meinem Körper.

Blicke auf und sehe das Lächeln einer Person.

Blicke nach rechts und sehe die tiefe und vertraute Verbindung zwischen zwei Menschen, die sich unterhalten.

Halte kurz inne.

Ich blicke hoch,

schon wieder ein Lächeln.

Ich bemerke die Lebendigkeit des Cafés.

Ich spüre die Wärme des Glases mit dem Latte Macchiato, den sich ein junger Mann gerade vom Tresen abholt.

Lautes Lachen neben mir.

Ein Kind spricht mit ihrer Mutter.

Da ist so viel Wärme und Liebe zwischen ihnen.

Ich entscheide noch eine Weile hier zu bleiben.

In dem Café.

In dem Gefühl.

Und genau das mit dir zu teilen.

Überall Freude um mich herum.

Ich fühle mich, als wäre ich in eine andere Realität eingetaucht.

  

Bin ganz gerührt.

Diese Energie ist immer, jederzeit, dauernd und konstant vorhanden. Du kannst sie für dich nutzen. Wann es dir beliebt.

Ich hätte all diese schönen Dinge um mich herum nicht wahrgenommen, wenn ich nicht kurz vorher die folgende Übung gemacht hätte die dann irgendwann zu dem Impuls geführt hat, dir zu schreiben.

„Die Wirklichkeit ist immer freundlicher als die Geschichte, die wir darüber erzählen.“

Byron Katie

Folge dem Leuchten – Finde was dich nährt

SCHRITT 1

Nimm ein leeres Blatt Papier und schreib´ alles auf,

… was dich interessiert,

… was dich fasziniert,

… was dich begeistert,

…was du du bewunderst,

…was du schätzt,

…was du schön findest,

…was du genial findest,

…wobei du Enthusiasmus spürst,

…wonach du dich sehnst,

…was eine sanfte oder starke Euphorie in dir auslöst.

Das können Orte, Menschen, Ziele, Wünsche, die Natur, Künstler, Farben, Filme, Bücher, Kulturen, Lehrer, Szenarien, Situationen, Erinnerungen, Vorstellungen sein. Es können Themen betreffen wie Beruf, Geld Gesundheit, Körper, Liebe, Sex, Spiritualität, Politik, Kulturelles, Mode, Musik, Science-Fiction, Geschichte, Natur, Architektur, Phantasie, Emotionen, Weltbilder, Organisationen oder sonst etwas.

Idealerweise machst du es jetzt. Also jetzt jetzt :). Glaub mir, es lohnt sich so sehr.

SCHRITT 2

Okay wenn du die Liste hast, kannst du noch tiefer eintauchen. Und zwar mit der folgenden Meditation:

Meditiere über die Dinge deiner Liste. Schließe die Augen und nimm einen Begriff deiner Liste mit nach innen. Atme. Fühle. Öffne wieder die Augen, nimm den nächsten Begriff. Atme. Fühle. Und so weiter.

SCHRITT 3

Schau´ wie sich die Welt um dich herum verändert.

Viel-Freude-wünsche-ich-dir-Grüße

Holger

Ich freue mich, wenn du den Beitrag teilst 🙂
Holger Hagen

Deine 7-Tage Meditations-Challenge für bewusste und hochsensible Entrepreneure

Öffne dein Herz und berühre dein Sein.

Trag' dich einfach hier ein.

Wunderbar. Vielen Dank für dein Interesse. Schau bitte in deinem E-Mail-Posteingang und bestätige deine Anmeldung.

Holger Hagen

Deine 8-Tage Bestimmungs-Challenge für bewusste und hochsensible Entrepreneure

Bekomme mehr Klarheit über deine Bestimmung.

Trag' dich einfach hier ein.

Wunderbar. Vielen Dank für dein Interesse. Schau bitte in deinem E-Mail-Posteingang und bestätige deine Anmeldung.

Holger Hagen

Deine 7-Tage Meditationslehrer-Challenge für zeitgemäße Meditation

 

Trag' dich einfach hier ein.

Wunderbar. Vielen Dank für dein Interesse. Schau bitte in deinem E-Mail-Posteingang und bestätige deine Anmeldung.