fbpx

Die vielen, vielen Möglichkeiten des Handelns

Noch nie konnten wir so viel entscheiden wie heute.
Die reichhaltigen Möglichkeiten machen uns das Leben schwer.
Es ist die Qual der Wahl.

Doch wie geht Entscheidung ohne Qual?

Entscheidungskraft

Zunächst die Frage: Was passiert, wenn du keine Entscheidungen triffst?

Du riskierst nichts.

Du kommst nicht in den Genuss des Scheiterns.

Außerdem bist du nie wirklich erfolgreich.

Und es gibt einen großen Unterschied zwischen einem kristallklaren
✨ ‚Ja‘
✨ oder ’Nein’
✨ und einem ‚ich entscheide mich nicht‘.

Vielleicht haben wir Angst vor den Konsequenzen einer Entscheidung. Angst vor der Traurigkeit die entsteht, wenn wir eine Möglichkeit fallen lassen.

Vielleicht haben wir weniger Angst vor den Konsequenzen einer Nicht-Entscheidung. Bleiben dabei im Kopf und merken gar nicht, was da eigentlich passiert.

Wahrscheinlich ist der Kopf mit der Entscheidung überfordert.

Weil der Kopf nicht entscheidet.
Auch nicht die Argumente, die für oder gegen etwas sprechen.

Wir entscheiden mit unseren Gefühlen.

🥰

Welche Gefühle sind im Entscheidungsprozess enthalten?

Ich würde sagen alle 4 Grundgefühle

👉 Die Angst davor, die falsche Entscheidung zu treffen. Sie hilft uns wach und präsent zu sein. Und ins Ungewisse Land hinter der Entscheidungsschwelle einzutauchen.

👉 Die Wut, die ganz kraftvoll und klar die Entscheidung fällt.

👉 Die Traurigkeit, die uns dabei hilft loszulassen, wenn wir uns gegen etwas entscheiden. Während du dich für eine Option entscheidest, entscheidest du dich gleichzeitig gegen Milliarden anderer Optionen. Und sie sind nach der Entscheidung verschwunden. Unwiederbringlich. Und wenn du diese Traurigkeit nicht spüren willst fällte es dir schwer, Entscheidungen zu treffen. Vielleicht, weil du die Traurigkeit vermeiden willst?

👉 Die Freude, die unser Herz höher schlagen lässt, wenn wir die Entscheidung gefällt haben und uns ganz leicht und warm fühlen.

 

In der Meditation nutzt du die Kraft deiner Wut, um ein kristallklares ‚Ja‘ oder ‚Nein‘ hervorzubringen. Und aus dieser klaren inneren Differenzierung leichter zu entscheiden.

Auf geht’s in deine..

 

Entscheidungskraft-Meditation 

15 Minuten 

Ich freue mich, wenn du den Beitrag teilst 🙂